Die Kinder verbringen immer mehr Zeit im Internet? Das Smartphone wird kaum noch aus der Hand gelegt? Die Kinder begeben sich zunehmend in eine Abhängigkeit? Sie sind fast schon süchtig?

Wir mussten uns diese Fragen leider alle mit ‘Ja’ beantworten! Was konnte man dagegen machen?

Eine faire und vernünftige Regulierung der Internetnutzung muss es geben. Die Kinder sollen verantwortungsvoll und selbstbestimmt mit dieser Regulierung umgehen können. Automatisiert sollte es sein und im Alltag keinen Aufwand erzeugen. Ein Produkt, das unsere Anforderungen erfüllte, gab es leider nicht. Als Informatiker sahen wir darin eine Herausforderung! Vor diesem Hintergrund ist über mehrere Jahre die parentsbox entstanden.

Wir hatten folgende unsere Anforderungen:

  • Kontrolle aller Endgeräte über einen Benutzernamen, mehrere Endgeräte pro Benutzer möglich
  • Gleichzeitige Benutzung von mehreren Geräten eines Benutzer nicht möglich
  • Zeitkonto in Minuten für jeden Wochentag separat
  • Zugang zu bestimmten Webseiten selbst bei verbrauchtem Zeitkonto
  • Zeiten werden nur bei Aktivität im Internet erfasst
  • Eigenverantwortliche Kontrolle des eigenen Zeitkontos

Stöbern sie durch unsere Seite! Vielleicht kann die parentsbox ihre Anforderungen auch erfüllen!